Michaela Selinger

24. Oktober 2011

MUSE / NICKLAUSSE in Offenbachs Hoffmanns Erzählungen am Aalto Theater Essen

WAZ Oktober 2011

Allein Michaela Selingers Muse lohnt den Besuch – ein Mezzosopran zum Niederknien, sinnlich, zupackend, zugleich weich und selbstverständlich geführt. Stefan Soltesz warb sie von der Wiener Staatsoper ab. Ein Geschenk!

Lars von der Gönna

RECKLINGHÄUSER ZEITUNG Oktober 2011

…die herausragende Mezzosopranistin Michaela Selinger beseelt als Muse und Nicklausse…

Bernd Baulich

NEUE RHEIN ZEITUNG Oktober 2011

In der Essener Fassung wird die Partie der Muse alias Niklas in den Rang einer Hauptrolle gehoben, die bei Michaela Selinger mit ihrem kostbaren Mezzosopran bestens aufgehoben ist. Eine weitere glänzende Leistung der Sängerin nach ihrer phänomenalen Leistung in Hilsdorfs Essener „Hercules“.

Pedro Obiera

OPERNNETZ.DER Oktober 2011

Königin des Abends ist die Muse der Michaela Selinger: die Stimme perlt wie ein guter Sekt – mit Abgang.

Andreas Valentin

OPERNWELT Dezember 2011

Erfreulicherweise wurde aber die originale Arie des Nicklausse im Olympia-Akt wieder eingestellt, womit Michaela Selinger mit ihrem betörend schönen, weich strömenden Mezzo einen echten Widerpart zum eher passiv leidenden Hoffmann spielen durfte.

Michael Struck-Schloen

ORPHEUS März/April 2012 / KLASSIKINFO.DE Oktober 2011

Besonderes Kompliment an Michaela Selinger für ihre wohllautende Interpretation von Nicklausse/Muse.

Christoph Zimmermann

OPERAPOINT Oktober 2011

Michaela Selinger schöpft das darstellerische Potenzial ihrer Rolle voll aus und steht zudem mit ihrem agilen, glutvollen Mezzo hoch in der Publikumsgunst.

Eva-Maria Ernst

 

Weiterführende Links:

Musik anhören