Michaela Selinger

15. Februar 2011

DEJANIRA in Händels Hercules am Aalto-Theater

OPERNGLAS 2/2011

Michaela Selingers Trumpf als Dejanira ist das glutvoll satte Temperament ihres herrlich strömenden Mezzos, das furiose Attacke reitet, in langen Bögen knistert und im Pianissimo kernig vibriert. Ihre Koloraturgewalt lässt vor allem in der Wahnsinnsarie die Wände zittern.

B. Kämpen



PRINZ Februar 2011

Michaela Selinger ist als rasende Gattin eine Klasse für sich.

Andreas Meyer


WAZ/NRZ Dezember 2010

Im Mittelpunkt steht natürlich Michaela Selinger als Dejanira, die mit ihrem kerngesunden Mezzo die grosse Partie bis zur ergreifenden Wahnsinnsszene, über alle Klippen von Wut, Hoffnung und Verzweiflung mit bewunderungswürdiger Intensität und vokaler Schönheit belebt. Ein Glanzlicht der Saison.

Pedro Obiera


RUHR NACHRICHTEN Dezember 2010

Eigentlich dreht sich alles nur um sie: Michaela Selinger (mit grosser, sinnlich-betörender Stimme) in der Essener Hercules“-Inszenierung.

Klaus Stübler


ONLINE MUSIK MAGAZIN Dezember 2010

Michaela Seliger stellt Dejaniras Leiden mit grandiosem Stimmumfang dar. Dabei scheut sie keine Oktavsprünge und singt die Koloraturen sowohl im hohen als auch tieferen Bereich wunderbar sauber aus. Ihre Wahnsinnsarie kurz vor ihrem Tod wird zu einem musikalischen Höhepunkt des Abends.

Thomas Molke


RECKLINGHÄUSER ZEITUNG Dezember 2010

Packend durchleidet Michaela Seliger mit höhensicherem Mezzo und berückender Gestaltungskraft Höllenqualen zwischen Hoffnung, Klage und Trauer, Wut, rasender Eifersucht, Selbsthass und Todessehnsucht bis zu ihrer grossen Wahnsinnsarie. Eine musikdramatische Glanzleistung.

Bernd Aulich


WDR 5 / SCALA Januar 2011

Michaela Selinger singt Dejanira mit einem riesigen Facettenreichtum und setzt die musikalischen Impulse auch körperlich um. Ein brodelnder, erotischer Dampfkessel, stets kurz vor dem Überkochen. Wie sie ihre Rivalin Iole verführt und umgarnt, sie auf ihre Seite zieht, inszeniert Dietrich Hilsdorf atemberaubend.

Stefan Keim


WESTFÄLISCHER ANZEIGER Dezember 2010

Michaela Selinger schält mit beeindruckenden stimmlichen wie darstellerischen Mitteln aus dem Panzer der einsamen Frau die unglückliche Eifersüchtige heraus – bis in den Wahnsinn hinein.

Edda Breski


THEATER PUR Januar 2011

Für die beträchtlichen Anforderungen an die Partie der Dejanira ist Michaela Selingers Stimme bestens gerüstet. Sie muss ein enormes Pensum absolvieren, steht beinahe ständig auf der Bühne.

Christoph Schulte im Walde

Weiterführende Links:

Musik anhören