Michaela Selinger

17. Mai 2017

Von der IBA Stuttgart zur Bachstiftung St. Gallen

Nach zwei sehr schönen Konzerten mit Hans Christoph Rademann und der Stuttgarter Bachakademie geht es weiter südwärts für Michaela Selinger zur Bachstiftung St. Gallen. Dort wird sie mit Rudolf Lutz am Pult in Bachs Kantate 87 „Bisher habt ihr nichts gebeten in meinem Namen“ singen. Termin: 19. Mai in der Evanglischen Kirche Trogen/AR.

In Stuttgart standen Schuberts G-Dur Messe und Mozarts Krönungsmesse am sehr feinfühlig zusammengestellten Programm, dazu eine Schubert Sinfonie sowie eine Mozart-Konzertarie, gesungen von der wunderbaren Schweizerin Regula Mühlemann.

6. April 2017

Mahlers 8. Sinfony in London mit Vladimir Jurowski und LPO

Kurzfristig übernimmt Michaela Selinger die Partie der Mulier Samaritana in Mahlers 8. Sinfony. Das Konzert mit dem London Philharmonic Orchestra unter Vladimir Jurowski findet am 8. April in der Royal Festival Hall London statt.
 
 
  
 
 
 
 

27. Februar 2017

Alban Bergs 7 Frühe Lieder

Beim kommenden Sinfoniekonzert des Staatsorchester Braunschweig nimmt sich Michaela Selinger erstmals dieser früh entstandenen Lieder Alban Bergs an. Berg komponierte sie um 1907; in diese Zeit fällt auch das Kennenlernen mit seiner späteren Frau Helene. Vielleicht, da er als nicht sehr viel schreibender, aber sehr erfolgreicher Komponist eventuell manchmal verlegen war, wenn er um neue Stücke gebeten wurde, orchestrierte er 1927 diese „Sieben Frühen Lieder“ aus der Gruppe der 1907 vertonten Gedichte. Möglicherweise auch in Anlehnung an Mahlers Lieder aus letzter Zeit, die ebenfalls 7 Rückertlieder, veröffentlicht 1905.

Am Programm dieses Konzerts mit dem wunderbaren Staatsorchester Braunschweig und seinem Ehrendirigenten Stefan Soltesz steht ausserdem Mahlers Neunte Sinfonie, sein letztes vollendetes Werk, entstanden um 1910.